zurück zur Übersicht

Hotel Reservierung Bodensee


Der Bodensee ist nicht nur für Urlauber ein äußerst beliebtes Ziel, gerne werden die Hotels der Umgebung auch für Tagungen und Konferenzen genutzt. Das kommt natürlich zum Einen von der schönen Umgebung, die die Teilnehmer fast vergessen lässt, dass sie eigentlich aus Gründen der Werktätigkeit hier sind. Zum Anderen ist der Service der Hotels hier großartig, was nicht nur für Hotels der gehobenen Kategorie gilt, sondern auch für die kleinen Pensionen und Unterkünfte, die nur aus einem Zimmer bestehen. In den Hotels am Bodensee umfasst dieser Service nicht nur die Unterkunft und Verpflegung der Gäste, die Angestellten geben auch gerne Auskunft zu möglichen Aktivitäten außerhalb der Tagung. Wer die Umgebung zu Fuß oder mit dem Fahrrad - ein solches kann ausgeliehen werden, denn nur die wenigsten Teilnehmer werden wohl mit dem Fahrrad anreisen - erkunden will, erhält ebenso Tipps, wie jemand, der die Gelegenheit nutzen möchte, und einige der diversen Wassersportmöglichkeiten ausprobieren will.


Doch gerade, weil die Hotels der Umgebung am Bodensee so gut besucht sind, sind sie oft auch ausgebucht. Daher ist eine frühzeitige Reservierung immer empfehlenswert. Wer die Reservierung über ein Portal im Internet vornimmt, bekommt in der Regel vom Hotel direkt eine Bestätigung und die Aufforderung, bis zu einem bestimmten Zeitpunkt die Buchung des Zimmers vorzunehmen. Geschieht dies nicht, verfällt die Reservierung und der Gast hat keinen Anspruch mehr auf das gewünschte Zimmer, er geht im schlimmsten Fall leer aus und hat für die Dauer seiner Tagung keine Unterkunft. Daher ist es immer auch von Vorteil, sich die Kontaktdaten des Hotels gut aufzuheben, beziehungsweise sich aushändigen zu lassen. Bei Konferenzen wird oft von nur einem Verantwortlichen die Reservierung der Zimmer für alle Teilnehmer vorgenommen, die sich dann unbedingt einen möglichen Kontakt geben lassen sollten, für den Fall, dass doch einmal Fragen auftauchen sollten.


Für die Reservierung benötigt das Hotel die persönlichen Daten, wie zum Beispiel Name, Wohnanschrift und/oder die Anschrift des Arbeitgebers, sofern es sich um eine Tagungsteilnahme handelt. Ist es eine private Reservierung, sind nur der Name und die Anschrift der Wohnung vonnöten. Soll mit der Reservierung gleich eine verbindliche Buchung vorgenommen werden, so wünschen viele Hotels eine Mitteilung über die Nummer der Kreditkarte sowie deren Gültigkeit. So können sie die Abbuchung des Rechnungsbetrages gleich veranlassen. Dies wird auch genutzt, sollte der Gast die Buchung stornieren und es wird eine Strafgebühr in bestimmter Höhe, meist ein Prozentsatz, der sich an der Höhe des Übernachtungspreises misst, fällig. Daher ist es wichtig, frühzeitig zu klären, ob die Reservierung des Hotels bestehen bleiben kann.

S.(0-50)                                                                                            zurück zur Übersicht




  WERBUNG